Phönix, Solaris Arcanum
"Born to life
From ash to fire
A spark ignites
The Dark inside Us"

Herzlich Willkommen im WindBeyondShadows. Dem Forum, in dem eigentlich so gut wie nichts unmöglich ist.
Egal ob ihr lieber im Fantasybereich, oder im Reallife unterwegs seid, beides ist bei uns möglich.
Eine wirkliche Storyline gibt es bei uns nicht. Bieten wir euch doch lieber die Möglichkeit, euch frei zu entfalten und eure eigene Story zu schreiben.
Unser Lexikon hilft euch gerne bei der Auswahl der richtigen Rasse. Möchtet ihr jedoch etwas vollkommen Neues kreiieren, so setzen wir euch auch dort kaum Grenzen, sofern eure Rasse logisch nachvollziehbar ist
  • Der Fluch der Hölle
    Suchender:Magnus Bane
    "Asmodeus nimmt eines Tages die Gestalt des Ehemanns einer Indonesierin an und verführt die Frau, die dadurch schwanger wird und den Hexer Magnus zur Welt bringt. Nachdem die Frau begreift, dass ihr Sohn ein Dämon ist, begeht sie Selbstmord und ihr Ehemann gibt Magnus die Schuld an dem Tod. Im Streit verbrennt Magnus ihn und lebt fortan als Waise auf den Straßen...."

  • I should've carried us both
    Suchender: Rin Aizawa
    "Du bist meine jüngere Schwester, an die ich mich kaum, bis nicht mehr erinnere. Ob du weißt, wer ich bin, weißt nur du allein. Vielleicht hast du meine Laufbahn an Hand der Berichte und Zeitungen verfolgt? Hast du damals gesehen, wie die Menschen mich mitgenommen haben und warst selbst nicht in der Lage, auf dich aufmerksam zu machen? Oder warst du selbst bewusstlos und an einen anderen Teil des Strandes gespült worden? Vielleicht hat auch irgendwer dich aus dem Meer gefischt?......."

  • Being brother and sister means being there for each other
    Suchender: Julien Espello
    "Aufgrund der Tatsache, dass die Zwillingsgeburt unserer Mutter ein kleines Wunder darstellte, hatte diese ein paar negative Folgen für dich, denn du bist sowohl gesundheitlich als auch bei der Stärke deiner Fähigkeiten, schwächer als Julien. Was deinen starken Willen und deinen Glauben an deinen Bruder betrifft, macht dir jedoch niemand etwas vor. Im Alter von 14 Jahren verschwandest du plötzlich von einem Tag auf den anderen ohne eine Spur zu hinterlassen. Dass du entführt wurdest, stand von Anfang an außer Frage........"

  • Some nightmares don't end when we open our eyes
    Suchender: Chelsea Shadowhawk
    "Du bist der Sohn des Dämons, dem ich meinen Fluch zu verdanken habe. Dieser will mich aufgrund meiner Fähigkeiten auf seine Seite ziehen, um mich als Waffe zu benutzen und hat dich nun ausgeschickt, um mich zu suchen. Das Problem dabei: meine Fähigkeiten sind noch immer blockiert, auch wenn diese Blockade langsam schwächer wird. Zudem muss ich mich freiwillig dazu entscheiden, ihm zu folgen. Somit bleibt dir nichts anderes übrig, als dich an mich zu hängen und zu versuchen, mich um den Finger zu wickeln. Schnell fällt dir auf, dass ich anderen gerne helfe und dabei schlecht Nein sagen kann, solange es in meiner Macht liegt, etwas für die Person zu tun, die an mich herantritt........."

  • All about us - Aomi Adashi
    Suchender: Daniel Yasutake
    "Dein Vater hatte Spielschulden und da er die nicht begleichen konnte, musste er mit dem Tod dafür büßen. Du und deine Schwester kamen, als Wiedergutmachung in das Bordell, aus dem du immer wieder zu entkommen versuchst, obwohl es dir hier recht gut ergeht. Über verschiedene Quellen ist mir zu Ohren gekommen, das du dich in mich verliebt hast, was die Pläne deiner Flucht und die, deine Schwester zu retten, erheblich gefährden......"

  • You keeping me afloat - April
    Suchender: Nao Kririshima
    "Der Charakter des Mädchens, sowie deren Geschichte ist dir überlassen.
    Wichtig : Daddys Liebling, der ihr jeden Wunsch erfüllt. Ob nun das neuste Smartphone, oder Auto: Daddy hilft......"

  • All about us - Chiba
    Suchender: Daniel Yasutake
    "Du bist ein Biest und demnach perfekt als Domina geeignet, würde man meinen, stattdessen bist du aus verschiedenen Gründen auf deine Kolleginnen neidisch. Stets intrigierst du gegen sie, willst sie ausstechen und schreckst auch nicht vor Diebstahl oder Schlimmeren zurück, um es einer anderen in die Schuhe zu schieben....."

  • You keeping me afloat - Dawn
    Suchender: Nao Kririshima
    "Der Charakter des Mädchens, sowie deren Geschichte ist dir überlassen.
    Wichtig: Kommt aus guten Verhältnissen........"

  • All about us - Harumi Ishishita
    Suchender: Daniel Yasutake
    "Du hast horrende Schulden, die du mit allen Mitteln zu begleichen versuchst, vergeblich. Durch deine recht naive Art, bis du schon des Öfteren auf Männer reingefallen, die dich immer wieder ausnutzten, schlugen und betrogen. Der Job im Bordell ekelt dich an, doch ist es deine letzte Chance, aus dem Sumpf zu entkommen...."

  • You keeping me afloat - Julie
    Suchender: Nao Kririshima
    "Der Charakter des Mädchens, sowie deren Geschichte ist dir überlassen.
    Wichtig : Deine Eltern sind ein homosexuelles Paar, ob du diesen Umstand vermeidest, oder offen damit umgehst, ist dir überlassen........."

  • All about us - Mina Wakazuki
    Suchender: Daniel Yasutake
    "Wenn du nicht im Bordell arbeiten würdest, wärst du in einem anderen, denn seltsamer Weise macht dir der Job wirklich Spaß. Du liebst es, die Männer nach deiner Nase tanzen zu lassen, mit ihnen zu spielen und dich gleichzeitig dafür bezahlen zu lassen....."
  • You keeping me afloat -Rose
    Suchender: Nao Kririshima
    "Der Charakter des Mädchens, sowie deren Geschichte ist dir überlassen
    Wichtig: Bist du die unumstrittene Anführerin der Mädchenmannschaft, der alle Herzen zufliegen? Oder ist alles nur eine Schale und du bist innerlich ganz anders, als es andere ständig von dir erwarten?........."

  • All about us - Sozuma Fukuwara
    Suchender: Daniel Yasutake
    "Du bist die Diva unter den Mädchen, welche hofft, einen spendablen Gönner zu finden, der dich irgendwann freikaufen wird.
    Oder bist du nur auf das Geld aus? Geld, welches du auch von anderen Kunden erhältst?....."

  • You keeping me afloat -Summer
    Suchender: Nao Kririshima
    "Der Charakter des Mädchens, sowie deren Geschichte ist dir überlassen.
    Wichtig : Ihre Mum hat es nicht ganz so leicht im Leben, spart sich vieles vom Mund ab, damit sie ihrer Tochter das Leben finanzieren kann, welches sie sich wünscht........."

FSK18keine MPLReallife und Fantasy Szenentrennung Discord (keine Pflicht)Serien-/Buchcharas/ neue Wesen erlaubt
Dieses Forum benutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Anmeldeinformationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du nicht registriert bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies in diesem Forum verfolgen auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast, und wann du sie zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen dieser Cookies akzeptierst oder ablehnst.

In deinem Browser wird unabhängig von der Auswahl ein Cookie gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern
 
Daisuke Ichibana
Spezies:Mensch
Status: Offline
Nebenchara
Registriert seid:12.01.2020
Letzter Besuch um: Gestern, 08:32
Onlinezeit: 2 Wochen, 1 Tag, 13 Stunden
Themen:5 (Alle Themen finden)
Posts: 1.753 (Alle Beiträge finden)
Letzter Post :  Buchstabenkette (09.10.2021)
    Name: Daisuke Ichibana
    Spitzname:Dai
    Geburtstag: 18.06.1999 (22 Jahre alt)
    Spezies: Mensch
    Wohnsitz:Wohnungsliste
    Beziehungsstatus:Verliebt
    Partner/ Partnerin: Rin Aizawa
    Der größte Ruhm im Leben liegt nicht darin, nie zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    [Bild: dai-signi.gif]
    Schattenwelt: Weiss Bescheid
    Avatar: Jeon Jungkook
    Chara-Moving: ja
    Posting-Frequenz: je nach Muse
    Postlänge: 1000-1500 Wörter
    Posingpartner: Ich möchte keine weiteren Szenen starten!
    Blick in die Vergangenheit
    Daisuke wuchs als Einzelkind in schwierigen Verhältnissen auf. Bis zu seinem zehnten Lebensjahr lebte er bei seiner Mutter, die jedoch durch einen Unfall starb. Anschließend zog er zu seinem Vater, der zunächst völlig überfordert mit ihm war, da er nicht einmal wusste, dass er überhaupt ein Kind hatte. Seine Mutter hatte ihn bereits während der Schwangerschaft verlassen, als sie erfuhr, dass ihr Mann eine Affäre hatte. Somit war das Verhältnis anfangs sehr angespannt und die Erziehung, die Daisuke seitdem erfuhr, sehr streng. Durch seinen Umzug von Kyoto nach Tokyo und somit für ihn völlig fremde Stadt, brach sein gesamter Freundeskreis weg und durch die Umstellung und den Verlust seiner Mutter, fiel es ihm auch schwer, sich einzugewöhnen. Trost und Ablenkung fand er im Schwimmteam. Bereits an seiner alten Schule war er Mitglied in einem der Teams, denn schon sehr früh zeigte sich seine Begeisterung dafür. Sein größter Traum war es einmal Profischwimmer und damit sein Geld zu verdienen. Seine Mutter unterstützte ihn von Anfang an in seinem Vorhaben, was man von seinem Vater jedoch nicht behaupten konnte. Dieser war zu Beginn strikt dagegen, lenkte dann aber doch ein, als er merkte, dass es Daisuke und vor allem seinen schulischen Leistungen gut tat.
    In kürzester Zeit mauserte er sich zum Star des Schwimmteams. Er wurde bejubelt und war umringt von Fans und doch waren neue Freunde für ihn noch immer ein Fremdwort, denn schnell merkte er, dass sich die meisten nur in seinem Ruhm, den er somit an der Schule genoss, sonnen wollten. Dennoch spielte er das Spiel mit, denn ein paar oberflächliche Fans waren wohl immer noch besser, als völlig alleine herumzuhängen, auch wenn es nichts an der Einsamkeit änderte, die er mit sich herumtrug.
    Das alles änderte sich erst als Rin ebenfalls ins Team kam. Daisuke bemerkte schnell, welches Talent in ihm steckte und dass er ernsthafte Konkurrenz für ihn sein konnte. Seinen Rang wollte er sich allerdings nicht einfach ablaufen lassen, denn wenn man ihm diesen wegnahm, blieb ihm gar nichts mehr. Ein Zufall spielte ihm dabei gekonnt in die Karten. Eines Abends nach dem Training waren Rin und er die letzten, die die Trainingsräume verließen. Dabei entdeckte er, dass es sich bei seinem Konkurrenten nicht um einen Menschen sondern etwas anderes handelte. Anfangs hielt er es für Einbildung oder einen Traum. Dennoch versuchte er sich darüber schlau zu machen, was es mit den Schwimmhäuten und den Schuppen auf sich hatte. Unheimlich war das Ganze schon, doch die Neugier war stärker. Aus diesem Grund brachte er einen der Streber dazu, für ihn nach Informationen zu suchen, ohne diesem zu erzählen, wofür er diese brauchte.
    Am Ende erfuhr er dadurch, dass es sich bei Rin um eine Sirene handelte. Sobald er dies wusste, drohte er diesem damit, sein Geheimnis auffliegen zu lassen, sollte es jemals passieren, dass er seinen Rang als Teambester verlor. Durch das Training während eines Trainingslagers in den Ferien geriet dieser Plan jedoch vollkommen in den Hintergrund. Das Team unternahm einen Ausflug in eine Höhle direkt am Meer, die jedoch nur bei Ebbe zugänglich war. Die Gruppe verpasste allerdings die Zeit, sodass die Flut bereits eingesetzt hatte, als sie den Rückweg antraten. Sie entschieden zurückzuschwimmen, da es bereits dunkel wurde und die nächste Ebbe zu lange auf sich warten lassen würde, wobei Daisuke bei diesem Plan wieder einfiel, dass sich Rin damit unweigerlich verraten würde. Seine Drohung, ihn auffliegen zu lassen, war lediglich ein Druckmittel, das er nur im äußersten Notfall einsetzen würde. Schließlich respektierte er auch, dass sein Konkurrent nun einmal ebenfalls ein Schwimmer war. Um ihn zu decken, sagte er, Rin hätte sich verletzt und könnte unmöglich zurückschwimmen. Zudem blieb er bei ihm und nur deswegen ließ sich der Trainer breitschlagen. Bis zur nächsten Ebbe blieben sie alleine zurück und die Zeit, die Daisuke dort mit Rin verbrachte änderte seine Meinung.
    Nach diesem Vorfall freundeten sie sich an, wurden sogar zu besten Freunden. Die Angst, Rin könnte besser sein als er, saß immer noch in ihm, aber gleichzeitig motivierten sie sich gegenseitig, immer besser zu werden. Für Daisuke war es ab da eine schöne Zeit und er konnte während des Schwimmens und der Zeit mit Rin auch vergessen, dass sein Vater noch immer gegen seinen Traum war. Die harte Realität holte ihn ein, als Rin davon sprach nach Amerika zu gehen, um dort seinen Traum wahr zu machen. Auf der einen Seite gönnte er es ihm, denn im Grunde trugen sie denselben Wunsch im Herzen. Das Problem war nur, dass er selbst diesen wohl an den Nagel hängen musste. Sein Vater war der Meinung, er solle etwas anständiges lernen. Eine Schwimmkarriere passte da nicht ins Bild.
    Sein bester Freund ließ sich davon allerdings nicht beirren, seinem Traum weiter nachzueifern, was ihn zutiefst verletzte, denn er sah in ihm seit einiger Zeit nicht mehr nur einen Freund. Nach Rins Weggang verfolgte er dennoch dessen Karriere, während er selbst darum kämpfte, weiter an einer Schwimmkarriere arbeiten zu können. Sein Vater blieb jedoch hartnäckig. Und das Schicksal schien es allgemein nicht gut mit ihm zu meinen. Während eines Unfalls mit seinen Inlineskates zertrümmerte er sich das rechte Knie. Die Verletzung war so schwer und die Bruchstücke so klein, dass ihm die Ärzte keine Hoffnungen darauf machten, je ein Profisportler werden zu können, selbst wenn sein Vater seine Meinung ändern sollte. Davon dass dieser für den Unfall verantwortlich war, indem er die Inlineskates manipulierte, wusste er nichts. Nach der Diagnose fiel Daisuke in ein tiefes Loch und er beobachtete Rins Erfolge mit Neid und Eifersucht. Immerhin hatte er nun wirklich alles verloren, was ihm etwas bedeutete. Mit Krücken war das Schwimmen für ihn unmöglich geworden. Einige Jahre später wurde sein Vater nach New York versetzt, da dessen Firma dort einen weiteren Sitz eröffnete. Daisuke hatte keine Wahl als mitzugehen. Mit ungeahnten Folgen...
    Blick in die Gegenwart
    Per Zufall ist er Rin auf seiner neuen Universität begegnet und nachdem er bemerkt hatte das dessen Trainer ein absoluter Noob war konnte er sich nicht zurück erhalten und hat sich Stück für Stück ins Team eingebracht und stellt dort alles auf den Kopf um seinen Freund zu helfen. Damit sein Vater nichts bemerkt nahm er seine alte Freundin Natsu als Ausrede, während er aber heimlich bei Rin war.
    Das er mit Rin in ein Trainingscamp fuhr wusste dieser und es kam zu einem gewaltigen Bruch zwischen den beiden, welcher nur noch mehr verstärkt wurde weil Natsu zu seinem Vater ging und diesem alles steckte. Entsetzt darüber das sein Sohn noch immer nicht zu einem produktiven Mitglied der Gesellschaft, oder vielmehr zu einem perfekten Klon von ihm wurde stellte er ihn vor die Wahl. Entweder er kam sofort nachhause und übernahm seine Pflichten, oder er würde ihn ohne Geld vor die Türe setzen und sich selbst überlassen.
    Ohne zu zögern entschied sich Dai für seinen besten Freund und seine heimliche grosse Liebe. Vom Camp zurück gekehrt machte er die ersten Scheine als Schwimmcoach, besonders da ihm Nao ein Dorn im Auge ist und dieser für seinen Geschmack viel zu viel Zeit mit Rin verbrachte. Natürlich hatte dieser mehr Erfahrung, als er selbst sie aufweisen konnte und doch nagte die Eifersucht und Verzweiflung an ihm. Drohte ihm Rin doch erneut zu entgleiten, doch diesmal würde er nicht kampflos aufgeben. Ganz im Gegenteil, hat er sich doch tatsächlich in der Uni eingeschrieben, um wie Nao Sportmediziner zu werden und lernt verbissen, um den verhassten Feind so schnell wie möglich los zu werden und Rin wieder für sich alleine zu haben.
    Charakter
    Dai ist alles andere als zugänglich und weisst jeden von sich der sich ihm nähern will. Fast er aber doch vertrauen, so kann er sich öffnen, auch wenn er dann alles andere als als zugänglich bezeichnet werden kann. Einzig und allein Rin ist er treu ergeben für den er alles machen würde.
    Stärken
    Rin
    loyal
    war ehemals ein fabelhafter Schwimmer
    erfolgsorientiert
    Schwächen
    Rin
    weicht aus, wenn es für ihn unangenehm wird und zieht sich zurück
    arrogant
    stur
    eifersüchtig auf jeden der Rin zu nahe kommt
    ist anderen ungern etwas schuldig
    Vorlieben
    Rin
    Zigaretten
    Abneigungen
    Menschen
    Frauen
    sein Vater
    Akzeptanz seiner Verkrüppelung
    Good to Know
    Pssssst...nicht verraten
    ♧ hat nach seinem Unfall und der Diagnose angefangen zu rauchen
    ♧ hat mehrere Tattos
    ♧ war seit seinem Unfall nicht mehr in einem Schwimmbecken
    ♧ besucht noch immer Schwimmturniere
    ♧ sammelt die Eintrittskarten der Turnier
    Familienstammbaum
    Statistiken Beschreibung
    Oberschicht
    3 Mitglieder
    3 männlich
    0 weiblich
    0 divers
    1 Spielbar
    0 Frei
    Die Ichibanas sind eine leistungsorientierte Familie, bei der nur Ruhm und Status von Wert sind. Umso mehr fällt Daisuke aus diesem Raster heraus, da er nicht im Traum daran denkt, in die Fussstapfen seines Vaters zu treten.
    Generation 1
    Li Ichibana / 48 Jahre alt
    Sein Vater ist der perfekte Geschäftsmann der sich nur für Erfolge interessierte. So erzog er auch seinen Sohn nachdem dieser plötzlich vor seiner Tür stand. Versucht aus diesem ein perfektes Ebenbild seiner selbst zu machen sorgte er dafür das im Bruchteil von Sekunden der Traum seines Sohnes zunichte gemacht wurde und zwang ihn zu einem BWL Studium.
    Mailin Ning / 34 Jahre alt
    Sie kümmerte sich liebevoll um ihren Sohn bis zu ihrem tödlichen Unfall über den er selbst heute noch nicht reden will. Er denkt das er daran Schuld ist, da der tödliche Verkehrsunfall geschah als sie auf den Weg zu einem seiner ersten Turniere war.
    Li Ichibana
    Vater
    Nicht spielbar!
    Mailin Ning
    Mutter
    Nicht spielbar!
    Generation 2
    Daisuke Ichibana / 22 Jahre alt
    Daisuke wuchs als Einzelkind in schwierigen Verhältnissen auf. Bis zu seinem zehnten Lebensjahr lebte er bei seiner Mutter, die jedoch durch einen Unfall starb. Anschließend zog er zu seinem Vater, der zunächst völlig überfordert mit ihm war, da er nicht einmal wusste, dass er überhaupt ein Kind hatte. Seine Mutter hatte ihn bereits während der Schwangerschaft verlassen, als sie erfuhr, dass ihr Mann eine Affäre hatte. Somit war das Verhältnis anfangs sehr angespannt und die Erziehung, die Daisuke seitdem erfuhr, sehr streng. Durch seinen Umzug von Kyoto nach Tokyo und somit für ihn völlig fremde Stadt, brach sein gesamter Freundeskreis weg und durch die Umstellung und den Verlust seiner Mutter, fiel es ihm auch schwer, sich einzugewöhnen. Trost und Ablenkung fand er im Schwimmteam. Bereits an seiner alten Schule war er Mitglied in einem der Teams, denn schon sehr früh zeigte sich seine Begeisterung dafür. Sein größter Traum war es einmal Profischwimmer und damit sein Geld zu verdienen. Seine Mutter unterstützte ihn von Anfang an in seinem Vorhaben, was man von seinem Vater jedoch nicht behaupten konnte. Dieser war zu Beginn strikt dagegen, lenkte dann aber doch ein, als er merkte, dass es Daisuke und vor allem seinen schulischen Leistungen gut tat.
    In kürzester Zeit mauserte er sich zum Star des Schwimmteams. Er wurde bejubelt und war umringt von Fans und doch waren neue Freunde für ihn noch immer ein Fremdwort, denn schnell merkte er, dass sich die meisten nur in seinem Ruhm, den er somit an der Schule genoss, sonnen wollten. Dennoch spielte er das Spiel mit, denn ein paar oberflächliche Fans waren wohl immer noch besser, als völlig alleine herumzuhängen, auch wenn es nichts an der Einsamkeit änderte, die er mit sich herumtrug.
    Das alles änderte sich erst als Rin ebenfalls ins Team kam. Daisuke bemerkte schnell, welches Talent in ihm steckte und dass er ernsthafte Konkurrenz für ihn sein konnte. Seinen Rang wollte er sich allerdings nicht einfach ablaufen lassen, denn wenn man ihm diesen wegnahm, blieb ihm gar nichts mehr. Ein Zufall spielte ihm dabei gekonnt in die Karten. Eines Abends nach dem Training waren Rin und er die letzten, die die Trainingsräume verließen. Dabei entdeckte er, dass es sich bei seinem Konkurrenten nicht um einen Menschen sondern etwas anderes handelte. Anfangs hielt er es für Einbildung oder einen Traum. Dennoch versuchte er sich darüber schlau zu machen, was es mit den Schwimmhäuten und den Schuppen auf sich hatte. Unheimlich war das Ganze schon, doch die Neugier war stärker. Aus diesem Grund brachte er einen der Streber dazu, für ihn nach Informationen zu suchen, ohne diesem zu erzählen, wofür er diese brauchte.
    Am Ende erfuhr er dadurch, dass es sich bei Rin um eine Sirene handelte. Sobald er dies wusste, drohte er diesem damit, sein Geheimnis auffliegen zu lassen, sollte es jemals passieren, dass er seinen Rang als Teambester verlor. Durch das Training während eines Trainingslagers in den Ferien geriet dieser Plan jedoch vollkommen in den Hintergrund. Das Team unternahm einen Ausflug in eine Höhle direkt am Meer, die jedoch nur bei Ebbe zugänglich war. Die Gruppe verpasste allerdings die Zeit, sodass die Flut bereits eingesetzt hatte, als sie den Rückweg antraten. Sie entschieden zurückzuschwimmen, da es bereits dunkel wurde und die nächste Ebbe zu lange auf sich warten lassen würde, wobei Daisuke bei diesem Plan wieder einfiel, dass sich Rin damit unweigerlich verraten würde. Seine Drohung, ihn auffliegen zu lassen, war lediglich ein Druckmittel, das er nur im äußersten Notfall einsetzen würde. Schließlich respektierte er auch, dass sein Konkurrent nun einmal ebenfalls ein Schwimmer war. Um ihn zu decken, sagte er, Rin hätte sich verletzt und könnte unmöglich zurückschwimmen. Zudem blieb er bei ihm und nur deswegen ließ sich der Trainer breitschlagen. Bis zur nächsten Ebbe blieben sie alleine zurück und die Zeit, die Daisuke dort mit Rin verbrachte änderte seine Meinung.
    Nach diesem Vorfall freundeten sie sich an, wurden sogar zu besten Freunden. Die Angst, Rin könnte besser sein als er, saß immer noch in ihm, aber gleichzeitig motivierten sie sich gegenseitig, immer besser zu werden. Für Daisuke war es ab da eine schöne Zeit und er konnte während des Schwimmens und der Zeit mit Rin auch vergessen, dass sein Vater noch immer gegen seinen Traum war. Die harte Realität holte ihn ein, als Rin davon sprach nach Amerika zu gehen, um dort seinen Traum wahr zu machen. Auf der einen Seite gönnte er es ihm, denn im Grunde trugen sie denselben Wunsch im Herzen. Das Problem war nur, dass er selbst diesen wohl an den Nagel hängen musste. Sein Vater war der Meinung, er solle etwas anständiges lernen. Eine Schwimmkarriere passte da nicht ins Bild.
    Sein bester Freund ließ sich davon allerdings nicht beirren, seinem Traum weiter nachzueifern, was ihn zutiefst verletzte, denn er sah in ihm seit einiger Zeit nicht mehr nur einen Freund. Nach Rins Weggang verfolgte er dennoch dessen Karriere, während er selbst darum kämpfte, weiter an einer Schwimmkarriere arbeiten zu können. Sein Vater blieb jedoch hartnäckig. Und das Schicksal schien es allgemein nicht gut mit ihm zu meinen. Während eines Unfalls mit seinen Inlineskates zertrümmerte er sich das rechte Knie. Die Verletzung war so schwer und die Bruchstücke so klein, dass ihm die Ärzte keine Hoffnungen darauf machten, je ein Profisportler werden zu können, selbst wenn sein Vater seine Meinung ändern sollte. Davon dass dieser für den Unfall verantwortlich war, indem er die Inlineskates manipulierte, wusste er nichts. Nach der Diagnose fiel Daisuke in ein tiefes Loch und er beobachtete Rins Erfolge mit Neid und Eifersucht. Immerhin hatte er nun wirklich alles verloren, was ihm etwas bedeutete. Mit Krücken war das Schwimmen für ihn unmöglich geworden. Einige Jahre später wurde sein Vater nach New York versetzt, da dessen Firma dort einen weiteren Sitz eröffnete. Daisuke hatte keine Wahl als mitzugehen. Mit ungeahnten Folgen...
    Daisuke Ichibana
    Sohn
    Gehört zu: Sissy
    Beziehungen
    Der Einzige den er wirklich an sich heran lässt ist Rin und wird auch immer Rin sein. Er ist schon seit Jahren in ihn verliebt, obwohl er als Alibi eine Freundin hatte die natürlich alles andere als begeistert war als ihr ein Licht auf ging. In der Hoffnung ihn zurück zu bekommen verpfeift sie ihn sogar bei seinem Vater und vergrössert den Hass auf sie nur noch mehr.
    allgemeine Beziehungen
    Liebe
    Rin Aizawa
    Schon seit Jahren ist er in ihn verliebt, alle anderen werden unsichtbar neben ihn
    Freunde
    Rin Aizawa
    bester Freund und wohl auch der Einzige der ihn erträgt und versteht
    Feinde
    Nao Kririshima
    Staatsfeind Nr.1 für ihn, da er Angst hat das Nao ihm Rin weg nimmt
    Gerüchteküche
    "Halloween steht vor der Tür und so wie man gehört hat sind einige der Damen sehr ängstlich. Oder spielen sie dies nur um den Beschützerinstinkt der Männer zu wecken."
    Inplaytracker ()
    Archivierte Szenen(6)
    10.08.2020

    10.08.2020




    20.11.2020

    Gesuche
    Instaroid Bilder

    Usergalerie
    Awards
    Ostern 2021
    Weihnachten 2020
    Krawallnudel
    1000 Beiträge
    100 Beiträge
    10 Beiträge
    Phönix
    Liebe
    Freunde
    1. Geburtstag
    Menschen
    Registrierung
    Mitglied
    Bewerber