Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
WindBeyondShadows
Die grosse Schlacht hat begonnen.

Zusammen mit den Feenwesen, Dämonen und seiner eigenen Armee von Erdunkelten, stand Jonathan auf dem weiten Schlachtfeld. Auge in Auge mit den Nephilim, welche ein Bündnis mit den anderen Schattenwesen eingegangen waren.
Die Schlacht war verheerend, lichtete erbarmungslos jegliche Reihen, gleich auf welcher Seite man stand. Am Anfang schien es, als könnte Jonathan besiegt werden, doch ausgerechnet die Erdunkelten brachten ihm den entscheidenden Sieg.
Die gnadenlos ausgedünnten Reihen der Nephilim und Schattenwesen zogen sich zurück, versorgten ihre Wunden und beratschlagten sich anschließend darüber, was nun zu tun sei.
Währenddessen errichtete Jonathan weitere Portale, durch die Dämonen aus zahlreichen Dimensionen einen Zugang zur Erde fanden. Mit ihnen schloss er seine Lücken und sammelte sich zum letzten, vernichtenden Schlag.

New York war nur noch ein Schlachtfeld. Immer mehr Schreckensnachrichten flimmerten über die TV`s. Nachrichten über bestialische Bandenkämpfe und Massenmörder häuften sich und täuschten die Menschen vor der Wirklichkeit.
Unfähig sich über solch eine Übermacht zu wehren ersann Magnus einen Plan. Mithilfe der Leylinien erschuf er eine neue Dimension. Sonara eine Dimension in der Schattenwesen und Nephilim fortan friedlich miteinander leben konnten. Eine Dimension frei von Dämonen und den alten Vorurteilen.
Jedoch hatte er nicht bedacht, wie viel Energie er dafür benötigen würde, um diese Dimension zu erschaffen. Die Leylinien der Erde verloschen.

Fortan war die Welt frei von aller Magie.

Durch verschiedene Portale in den Instituten weltweit, konnten die Schattenwesen und alle anderen, die sich nach einer neuen Heimat sehnten, entkommen. Viele würden wahrscheinlich noch folgen.
Während auf den Strassen der Stadt die "Kriminalität" ein unerhörtes Ausmass annahm machten sich die Überlebenden auf die Reise in ihre neue Heimat.

Werden sie es schaffen das Paradies zu erbauen von dem so viele träumen ?
Ist es tatsächlich möglich das es einen Frieden zwischen Nephilim und Schattenwesen gibt ?
Ist die neue Welt endlich frei von allen Dämonen ?
Kommen die restlichen Wesen auf der Erde klar, nun da alle Magie für immer fort ist ?
Nun dies wird sich erst noch zeigen …

Inzwischen sind zwei Jahre vergangen. Alle haben ein Plätzchen für sich und die Lieben gefunden und die Gefahr scheint gebannt... Selbst New York wurde wieder aufgebaut. Die Unruhen haben sich gelegt und ein normales Leben scheint wieder möglich...
Doch Jonathan hat noch nicht genug. Er will die Schattenwesen ausrotten, bis auf den Letzten!
Einige Portale stehen noch offen, doch weiß er sie noch nicht zu finden, doch bald...

Free Fantasy & RealLife Forum
FSK 18
Senentrennung
eigene Wesen möglich
New York Reallife Bereich
Sonara Fantasybereich
verschiedene Dimensionen schon vorhanden
regelmässige Eventplots
Serien- und Buchcharas als auch OC erlaubt
eigener Discordchannel zur schnellen Kommunikation

Neuigkeiten
15.03.2020
Mittlerweile sind unsere Jungs und Mädels eifrig am Suchen. Schaut doch in unsererm Gesuchszentrum vorbei. Vielleicht ist ja genau das Richtige für euch dabei.

14.02.2020
Der Valentinstag hält Einzug, während unsere Gerüchteküche mittlerweile heftig am brodeln ist. Schaut vorbei und werdet ein Teil von uns und schreibt eure eigene Story

12.01.2020
Wir sind offiziell eindlich eingezogen und freuen uns auf unser neues Forum

About us
0 Teammitglieder online
Zurzeit ist kein Teammitglied online!
Wichtige Links

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Everything changed
Gesuche eingetragen: Charakter Search Board am 19.03.2020 Storming Gates am 15.03.2020
das Standard Template
#1


Everything changed
Daniel "Dragon"
28 JAHRE » Mensch » Bordelbesitzer
Yasutake
Auf den ersten Blick wirkt Daniel wie der liebe, nette Sohn von nebenan der keiner Fliege etwas zu leide tun kann. Jedoch ist dies nur eine perfekte Fassade hinter der sich ein gnadenloser Kämpfer verbirgt wenn es denn sein muss.
Schon von klein auf hat ihn sein Vater hart in sämtlichen Kampfkünsten unterrichtet und dafür gesorgt das sein Sohn sich in der Welt der Yakuza zurecht findet ohne von ein Fettnäpfchen in das andere hinein zu treten. Schliesslich war er ihr Sohn und musste dafür sorgen das die Ehre der Familie niemals beschmutzt wird. Etwas was noch heute sein einziges Lebensziel ist nachdem er alle die ihm wichtig waren verloren hat.
Freunde hat er nicht wirklch, lässt er niemanden nah genug an sich heran oder offenbart ihm seine sensible Seite. Könnte diese doch als Schwäche ausgelegt werden und diese darf er auf keinen Fall zeigen.
Ansonsten ist er ein lebenslustiger junger Mann der zwar penibel und Gewissenhaft seinen Pflichten nach kommt, aber genauso ausschweifende Orgien und Partys liebt die ihn wenigstens für eine kurze Zeit von der Einsamkeit ab lenken
Vergeben « Mikkel Jensen

???
18-25 JAHRE » Mensch
???
Dein Vater ist ein hohes Tier bei den Yakuza und nun wird es Zeit das du endlich verheiratet wirst.
Wie du bist steht dir vollkommen frei und ich bin gespannt was du dir ausdenken wirst
Frei « Avatarwunsch Fan Bingbing

Geboren in einer dunklen Hintergasse und einfach zum Sterben liegen gelassen wäre seine Geschichte mehr als nur kurz verlaufen, hätte nicht per Zufall Yuzo Yasutake das jämmerliche schreien des Säuglings gehört und ihn mit Heim genommen. Hatten er und seine Frau doch schon seit Jahren vergeblich versuch ein Kind zu bekommen und so nahmen sie den kleinen Jungen bei sich auf und zogen ihn liebevoll wie ihren eigenen Sohn auf. Daniel nannten sie ihn, in Erinnerung an sein Schicksal und welches Glück er damals gehabt hatte.
So wuchs der kleine Junge friedlich behütet auf, zwar hier und dort argwöhnisch beäugt dank seiner Hautfarbe und auch oft verspottet. Doch dies lerne Daniel schnell zu ignorieren, oder es notfalls mit den Fäusten zum Stillstand zu bringen. So machte er seinen Weg und wurde ein recht guter Schüler und der ganze Stolz seiner Eltern. Wer seine leibliche Mutter war interessierte ihn nicht, waren doch die Yasutakes seine Familie und würden es immer sein. Egal wo Hilfe gebraucht wurde, er war immer zur Stelle und erledigte auch viele nicht gerade kindgerechte Dinge ohne auch nur eine einzige Frage zu stellen. Erst später begann er sich seine eigenen Gedanken zu machen und fing an zu beobachten. War sein Vater doch ein sehr hohes Tier unter den Yakuza und doch würde es ihm niemand ansehen. War er ein liebevoller und strenger Vater der für das Wohl seiner Familie sorgte.
Somit eigentlich die perfekte Familienidylle, wenn da nicht der ständige Krieg zwischen den Yakuza und der Triade sein würde. Immer häufiger musste Daniel im Bordell seines Vaters aushelfen und dessen Leitung übernehmen, wenn dieser wieder einmal zu "geschäftlichen" Terminen unterwegs war. Nichts neues, bis er eines Tages nicht zur vereinbarten Zeit zurück kam. Die Medien würden später von einem Massaker berichten und von Bandenkriegen welche viele Opfer gefordert hatten, doch Daniel wusste das dies nicht die Ursache gewesen war.
Nun das Oberhaupt der Familie und der neue Dragon war es nun seine Pflicht die Ehre der Familie weiter zu führen und sich um seine Familie zu kümmern. Etwas, was er gerne tat. Hatte er doch die ein oder andere Idee wie er das Geschäft ordentlich zum Laufen bringen konnte.
So schaffte er es innerhalb kürzester Zeit das das Bordell florierte und zu einem Geheimtipp in China Town wurde, wenn man auf extravangante und besondere Dinge stand. Auf Bitten seiner Mutter hielt er sich von den Yakuza fern, wollte diese nicht auch noch den einzigen Sohn an sie verlieren. Nichts destotrotz kamen viele von ihnen gerne zu ihm und solange sie hinterher ihre kleinen "Hinterlassenschaften" wieder beseitigten drückte er gerne ein Auge zu. Dafür genoss er ihren Schutz und was noch sehr viel besser war, ab und an lag das ein oder andere kleine Geschenk des Nachts vor seiner Haustür, welches perfekt in sein Bordell passte und von nun an dort arbeiten durfte.
Somit hatte er also ein perfektes Leben als angesehener Geschäftsmann inmitten der zahlreichen Auseinandersetzungen. Perfekt, bis zu dem Tag als bei seiner Mutter Krebs diagnostiziert wurde. Zu spät um noch behandelt zu werden verstarb sie innerhalb kürzester Zeit und Daniel war der Letzte der Yasutakes. Einsam und verlassen verliess er kaum noch sein Bordell, arbeitete von früh bis spät ohne sich um sein Privatleben zu kümmern. Das Bordell war seine Heimat geworden, seine Familie.
Um meine Loyalität und die Einnahmen zu sichern wurde nun beschlossen das wir beide heiraten sollen. Natürlich bin ich davon alles andere als begeistert, werde mich den Wünschen jedoch beugen. Was du davon hälst darfst du selbst entscheiden.
Avatar und Vorname kann geändert werden, je nach dem was dir besser liegt, jedoch hätte ich gern ein Mitspracherecht. Bedenke, es muss asiatisch sein.

Zudem wünsche ich mir, das dein Chara eigenständig ist und du auch mit anderen postest und nicht nur ausschliesslich an mir klebst.

Probepost/play: erwünscht [x]

Link zum Forum

Link zum Discordchannel

[Bild: tumblr_mb4u91eMum1r600pio1_500.gif]
I wanna rock your body, please stay
In PDF umwandeln Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

 
Please select the number: 1
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste