Hallo, Gast! Registrieren
WindBeyondShadows
  • 0 Teammitglieder online

    Zurzeit ist kein Teammitglied online!
  • "Born to life
    From ash to fire
    A spark ignites
    The Dark inside Us"

    Herzlich willkommen im Wind Beyond Shadows. Dem Forum in dem eigentlich so gut wie nichts unmöglich ist.
    Egal ob ihr lieber im Fantasybereich oder im Reallife unterwegs seid, beides ist bei uns möglich.
    Eine wirkliche Storyline gibt es bei uns nicht. Bieten wir euch doch lieber die Möglichkeit euch frei zu entfalten und eure eigene Story zu schreiben.
    Unser Lexikon hilft euch gerne bei der Auswahl der richtigen Rasse. Möchtet ihr jedoch etwas vollkommen neues kreiieren, so setzen wir euch auch dort kaum Grenzen sofern eure Rasse logisch nachvollziehbar ist.

    #FSK 18 #Szenentrennung #Reallife und Fantasy möglich #Serien-/Buchcharas sowie eigene Wesen und OC erlaubt #keine MPL #eigener Discordserver (keine Pflicht)
    Zitat von Chiaki Mikami

    [ Alle Zitate ]
    „Es passieren viel zu viele Ungerechtigkeiten, weil es für die, die was tun könnten, es leichter ist, weg zu sehen.“, seufzte er leise. Wenn manche die strafe bekämen, die sie verdienten... „Macht... Ich will Wissen. Das ist wichtiger. Macht bringt viel Verantwortung mit sich und es gibt wohl kaum einen, der sie nicht irgendwann für persönliche Belange einsetzen würde, egal, wie man es sich vornimmt, es nichts zu tun.“, überlegte er. Für sich selbst hatte er nie wirklich darüber nachgedacht, was er tun würde, wenn er sie hätte. Wissen war ihm immer wichtig gewesen. Was nutzte Macht, wenn an für alles andere keine Zeit mehr hatte?
    In: RE: The colors in the dark
    Falls ihr noch Fragen habt, so könnt ihr diese gerne hier stellen. Wollt ihr einen unserer Admins direkt anschreiben, so nutzt doch die PN und Mailfunktion auf unserer Teamseite. Ist auch das nicht das Richtige für euch, so bleibt euch immer noch das Kontaktformular.
    Traut euch ruhig, wir werden uns bemühen all eure Fragen zu beantworten :)
  • Gesuche

  • Ehefrau gesucht
    Ashes of dreams

    Freund und vielleicht Partner gesucht
    Some nightmares don't end when we open our eyes

    verlorene Schwester gesucht
    I should've carried us both

    Lehrer und Schüler gesucht
    Akademie eröffnet

    sexy Damen gesucht
    All about us

    weibl. Schwimmteam gesucht
    You keeping me afloat
  • Shortfacts
  • #FSK18 #Szenentrennung #Reallife und Fantasy möglich #Serien-/Buchcharas sowie eigene Wesen und OC erlaubt #keine MPL #eigener Discordchannel(keine Pflicht)


    Dieses Forum benutzt Cookies
    Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Anmeldeinformationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du nicht registriert bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies in diesem Forum verfolgen auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast, und wann du sie zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen dieser Cookies akzeptierst oder ablehnst.

    In deinem Browser wird unabhängig von der Auswahl ein Cookie gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern

    nach oben
    Registriert seid: 21.12.2020
    Letzter Besuch um: 07.06.2021, 18:28
    Status: Offline
    Onlinezeit: 2 Stunden, 33 Minuten
    Hauptchara
    Themen:1
    (Alle Themen finden)
    Posts: 15
    (Alle Beiträge finden)
    Letzter Post :  Freedom isn't given, it is taken (06.06.2021)
    Um mehr zu lesen solltest du dich Registrieren
    Name: Nazar
    Spitzname:Nazar
    Geburtstag: 10.08.1992 (28 Jahre alt)
    Spezies: Mensch
    Beziehungsstatus:Single
    Wissen von Schattenwelt: Weiss Bescheid
    Avatar: Yuto Nakajima
    Blick in die Vergangenheit
    Was es bedeutet, vor den Scherben des eigenen Lebens zu stehen, kannte Nazar nur zu gut. Geboren unter dem Namen Yoshio führte er die ersten Jahre seines Lebens ein friedliches Leben. Seine Eltern besaßen in Orlando ein gut besuchtes Restaurant, in dem er ab und an aushalf und auch sonst viel Zeit zusammen mit seinem kleinen Bruder dort verbrachte, da sie direkt darüber wohnten. Viele träumten von einem Leben an einem Ort, wo andere Urlaub machten. Dass dieses Paradies jedoch auch Schattenseiten hatte, musste er feststellen, als er gerade einmal 12 Jahre alt war. Der Sturm "Katrina", der die Küste der USA traf, nahm ihm alles. Sein Zuhause, seine Freunde und laut den Behörden auch seine Familie. Doch Yoshio wusste es besser. Es war nicht die Katastrophe, die seinen Eltern und seinem Bruder Naoki das Leben kostete. Die Hilfe der Regierung kam schnell und sie kamen in eine Unterkunft. Sie hatten somit ein Dach über dem Kopf, etwas zu Essen und einen Schlafplatz, doch bereits in der ersten Nacht wurde ihnen auch das genommen. Wenige Minuten bevor das Chaos in der Unterkunft losbrach, schreckte er aus dem Schlaf. Ein unangenehmes Kribbeln hatte ihn geweckt, das er nicht zuordnen konnte, das ihn aber an die Worte seiner Urgroßmutter erinnerte, die sie ihm an ihrem Sterbebett mitgeteilt hatte. "Wenn dir dein Bauchgefühl sagt, lauf weg, dann lauf weg." Dazu, dies in die Tat umzusetzen, kam er allerdings nicht. Binnen weniger Sekunden brach die Panik unter den anderen Menschen aus. Noch heute hörte er ihre Schreie, wenn er in seltenen Fällen einmal daran dachte. Erst glaubte er, dass es an den Umständen lag, in denen sie sich befanden, doch als er Naoki um Hilfe schreien hörte und einen Mann sah, der an seinem Hals hing, während der Körper seines Bruders immer schlaffer wurde, wurde ihm klar, dass er falsch lag. Anschließend geschah alles viel zu schnell. Er selbst fühlte einen brennenden Schmerz an seinem Hals, der stärker wurde, als das zusätzlich saugende Gefühl verschwand. Doch es reichte, dass er das Bewusstsein verlor. Erst im Krankenhaus in New York wachte er wieder auf. Er erfuhr, was passiert war. Einige Menschen kamen mit der Situation nicht klar und hatten um sich geschossen. Eine der Kugeln hatte seinen Hals getroffen. Als er nachfragte, was aus seiner Familie geworden war, teilte man ihm mit, dass sie nicht überlebt hatten. Nachdem er wieder gesund war, kam er zu seiner Tante, die auch veranlasst hatte, dass er nach New York gebracht wurde. Er hatte sie lange nicht gesehen, doch sie war sicher, dass sie miteinander auskommen würden. Doch da lag sie falsch. Die Wochen vergingen und Yoshio fiel es schwer, sich einzuleben. Er trauerte nicht, sprach kaum und war distanziert. Es war ihm nicht möglich, um seine Familie zu weinen, denn alles, was er verspürte, waren Hass und der Drang nach Rache, denn er wusste, dass das, was die Polizei ihm erzählt hatte, nicht stimmte. Er wusste es besser. Irgendwann hielt er es nicht mehr aus, die besorgten Blicke seiner Tante täglich zu sehen, und haute ab. Das Leben auf der Straße war nicht einfach. Er hatte mit Hunger, Anfeindungen und der Hitze des Sommers zu kämpfen, die an seinen Kräften zehrte. Hinzu kam, dass er sich beim ausrauben der Restaurants und Läden nicht besonders geschickt anstellte. Dies hatte zur Folge, dass er eines Abends halbtot geprügelt wurde. Mit geprellten Rippen, einem geschwollenen Auge und einer aufgeplatzten Lippe saß er anschließend in einer Seitengasse und glaubte schon, aufgeben zu müssen, obwohl es genau das war, was er nicht wollte. Doch das Schicksal schien es zumindest einmal gut mit ihm zu meinen, als Xaldin vor ihm stand. Dasselbe Kribbeln wie in der verhängnisvollen Nacht im Bauch, stürzte er sich die letzten Kräfte mobilisierend auf ihn. Wie ein wildes Tier, das von seinem Peiniger in die Ecke gedrängt wurde und nun seine Chance auf Rache sah. Doch Xaldin war der Falsche und nicht der Vampir, der ihm alles genommen hatte. Im Gegenteil. Er gab ihm alles, was er brauchte, wenn er ihm seine Loyalität schwor und bereit war, für ihn zu arbeiten. Da er auf der Straße früher oder später verhungert oder durch Prügel gestorben wäre, nahm er das Angebot an. In den folgenden Jahren konnte er zur Schule gehen und lernte verschiedene Kampfsportarten, die er mit Disziplin und Willenskraft bis zur Perfektion meisterte. Zusätzlich erhielt er regelmäßig eine kleine Dosis Vampirblut, die ihn widerstandsfähiger und stärker machen sollte, ihn als unvorherhergesehene Nebenwirkung aber auch immun gegen jegliche Gedankenmanipulation und Illusionen machte. Es war eine Art Vorbereitung auf das, was vor ihm lag. Während seiner Zeit bei Xaldin suchte er zudem nach dem Vampir, der ihm alles nahm, um zu bekommen, was er wollte und weshalb er so hart an sich arbeitete. Seine kühle und distanzierte Art legte er dabei niemals ab. Seine Vergangenheit und die Gedanken daran schob er in die hinterste Ecke seines Herzens und nachdem er sich an dem Vampir gerächt hatte, war Xaldin der Meinung, er wäre bereit, für ihn zu arbeiten und er erhielt von diesem den Namen Nazar, um seine Vergangenheit vollständig hinter sich zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt war er gerade einmal 18. Seitdem erfüllt er seine Aufgaben gewissenhaft und wurde eines Tages damit beauftragt, einen Jungen zu finden, den Xaldin für sich nutzen konnte. Seine Wahl traf auf Akiharu, einem Jungen von der Straße, der ihn an seinen eigenen Bruder erinnert, da sie im selben Alter wären. Nur zu gut wusste er, dass niemand nach so jemandem suchte. Er inszenierte den Raub des Portmonees, indem er Xaldin mitteilte, er müsse den Lockvogel spielen. Dieser war anfangs wenig begeistert, doch schlussendlich tat er, was nötig war, um zu bekommen, was er wollte. Während der Zeit, in der Akiharu bei Xaldin lebt, wurde er erst zu dessen persönlichem Fahrer, um zu verhindern, dass es zu einem erneuten Fluchtversuch kommt und später - nach dem Tod von Harus Bodyguard während geschäftlicher Ausflüge - zu genau diesem.
    Charaktertext
    Lebensmotto
    Beziehungen
    Szenenübersicht
    Aktive Szenen (0)
    Keine Szenen derzeit oder keine Leseberechtigung.
    Beendete Szenen (0)
    Keine Szenen derzeit oder keine Leseberechtigung.

    Offene Aufgaben
    Um mehr zu lesen solltest du dich Registrieren
    Um mehr zu lesen solltest du dich Registrieren
    [Bild: TENp15o.png]
    Blick in die Gegenwart
    Good to know
    ♧ hat als einer der wenigen Kenntnis von der Prophezeihung, die sich um Xaldin dreht
    ♧ kann Akiharu dank der übernatürlichen Reste in seinem Blut durch die Kette, die dieser trägt, aufspüren
    ♧ trägt einen tiefen Hass gegenüber Wesen in sich - die einzige Ausnahme stellt Xaldin dar, durch den er jedoch nur noch mehr weiß, dass Menschen nur ein Spielball der Wesen sind
    ♧ besitzt eine außergewöhnlich gute Körperbeherrschung
    ♧ hat Sayuri nie verraten, obwohl er spüren konnte, dass sie kein gewöhnlicher Hund ist
    ♧ trägt ein Tattoo am Hals, das seine Loyalität zu Xaldin zeigt und eine Narbe verdeckt, die ihm von dem Vampir als Kind zugefügt wurde
    ♧ Akiharu erinnert ihn an seinen kleinen Bruder, der heute genauso alt wäre
    Psssssst.. nicht verraten
    Eine frühe Vorfahrin war eine Hexe, wodurch er selbst zu einem kleinen Teil magisch veranlagt ist und spüren kann, wenn jemand kein Mensch ist. || Heißt eigentlich Yoshio Sunada
    Stärken
    Gewissenhaft
    Loyal
    Perfektionistisch
    Diszipliniert
    Schwächen
    Emotional abgestumpft
    rachsüchtig
    Grausam
    Kühl
    Distanziert
    Vorlieben
    Abneigungen
    Vampire
    Beziehungen untereinander
    Bekannte
    Gesuche des Charas
    Beendete Aufgaben
    Um mehr zu lesen solltest du dich Registrieren
    Um mehr zu lesen solltest du dich Registrieren
    Awards
    Weihnachten 2020
    Menschen
    Mitglied
    Bewerber
    Registrierung
    Osterevent